Diese Website ist nicht mehr aktiv. Aktuelle Informationen zu InterFlex finden Sie unter www.fh-potsdam.de/interflex.

Die Zukunft der Mobilität

Die Zukunft der Mobilität

Sozialwesen
Architektur und Städtebau
Bauingenieurswesen
Design
Informationswissenschaften
Europäische Medienwissenschaft
Kulturarbeit
Restaurierung
2014/09 - 2015/04

Inhalte folgen

Mitgliederlisten und eventuell vorhandene Materialien sind nur für eingeloggte Nutzer zugänglich.

Die Zukunft der Mobilität

Die Zukunft der Mobilität

Lehrenden:
Prof. Dr. Tobias Schröder
Prof. Dr.-Ing. Michael Ortgiese

Termine: Einfürhung: 17.10. 12-14 Uhr
Freitagstermine am 24.10. & 7.11. je 12-14 Uhr
Blocktermin 1: 14.11. : 12-18 Uhr
Freitagstermine: 21.11. & 28.11., 9.1., 16.1., & 30.1. je 12-14 Uhr
Blocktermin 2: 06.02.2015, 12-18 Uhr

Erleben wir gerade eine Revolution? Endlich den von vielen langersehnten Umbau des Verkehrssystems hin zu einer ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltigen Wirtschaftsweise? Oder doch nur Expertenträume?

Es zeichnen sich bedeutsame Umbrüche in der Art ab, in der Gesellschaft, aber auch wie Gesellschaften ihre Mobilität organisieren. Es schient so, als ob technologische Neuerungen mit gesellschaftlichen Veränderungen zusammenfallen, was in der jüngeren Geschichte der Städte nicht immer der Fall war. Bereits bekannte Indikatoren sind z.B. neue technologische Entwicklungen, wie
- Elektromotoren und andere emissionsarme Antriebe,
- intelligente Verkehrsleitsysteme,
- Fahr-Assistenzsysteme bis hin zur Entwicklung autonomer Autos.
Zum anderen werden soziale und psychologische Veränderungen von Bedürfnissen und Verhaltensmustern
sichtbar, die deutliche Auswirkungen auf das Mobilitätssystem haben könnten, z.B.:
- Verlust der Bedeutung von Autobesitz als Statussymbol,
- der Erfolg von Carsharing,
- der Erfolg von Fahrrädern, der an neue Werte von Gesundheit und Fitness anschlussfähig ist,
- der demografische Wandel, der zu Aufrechterhaltung von Autonomie von Personen führt.

Orientierung ist gefragt, und vor allem, wie spielen soziale Innovationen auf der individuellen und gesellschaftlichen Ebene mit den technologischen Neuerungen zusammen. Wir schauen in diesem InterFlex-Seminar in eine komplexe und vernetzte Zukunft. Neben eignen Recherchen und Zukunftsvisionen nutzen wir die Delphimethode, einer anerkannten Methode aus der Zukunftsforschung, um Expertenwissen aus den gesellschaftlichen und technischen Disziplinen einzufangen.

Was erwartet die Teilnehmenden:
Erarbeiten des Stands der Diskussion und die Entwicklung von plausiblen Zukunftsszenarien (Delphimethode)
Zzgl. zu der wöchentlichen Veranstaltung, zwei eintägige Expertenworkshops am Anfang und am Ende des Semesters
Auswertung, Aufbereitung, Präsentation und Dokumentation
Ggf. Publikation, z.B. neuen FHP-Verlag-Schriftenreihe
Dieses InterFlex-Seminar steht ALLEN interessierten Studierenden offen, besonders willkommen sind Studierende aus dem Sozialwesen (Expertise zu sozialen Fragen), Bauingenieurwesen (Expertise in Verkehrsfragen) und dem Design.
Anerkennung garantiert, abhängig von Studiengang 4-5 Credits