Diese Website ist nicht mehr aktiv. Aktuelle Informationen zu InterFlex finden Sie unter www.fh-potsdam.de/interflex.

Fontane, Flâneure und die Spuren der Bewegung

Fontane, Flâneure und die Spuren der Bewegung

Sonstiges
Organisatorisches
Restaurierung
Kulturarbeit
Europäische Medienwissenschaft
Informationswissenschaften
Design
Bauingenieurswesen
Architektur und Städtebau
Sozialwesen
2016/10 - 2017/03

**Lehrende:**
Michael Annoff, Kulturarbeit
Katrin Glinke, Urban Complexity Lab
Prof. Nicola Lepp, Kulturarbeit

**Wann:** __verschoben!__ Nicht im WiSe 16/17,

Mitgliederlisten und eventuell vorhandene Materialien sind nur für eingeloggte Nutzer zugänglich.

Fontane, Flâneure und die Spuren der Bewegung

Fontane, Flâneure und die Spuren der Bewegung

Lehrende:
Michael Annoff, Kulturarbeit
Katrin Glinke, Urban Complexity Lab
Prof. Nicola Lepp, Kulturarbeit

Wann: verschoben! Nicht im WiSe 16/17, verschoben auf SoSe 17
Raum: 0.08 in Haus 3
Umfang: Komplementärfach-Flex 4 ETC
Erweiterbar auf Fachvertiefung Software Interfaces 10 ETC

Das Jahr 2019 markiert den 200. Geburtstag Theodor Fontanes und hat in der Vorbereitung bereits jetzt etliche Initiativen und Konzepte angestoßen, die sich dem Vermächtnis des Schriftstellers und der Würdigung des Jubiläumsjahrs widmen. Brandenburg und Berlin spielten nicht nur biografisch eine Große Rolle für Theodor Fontane, auch sein literarisches Werk trägt Spuren seiner Herkunft und Lebenswelt des 19. Jahrhunderts. Mit Blick auf das nahende Jubiläumsjahr findet im Wintersemester 2016/17 ein InterFlex Kurs an der Fachhochschule Potsdam statt, der das literarische Werk und die Person Fontanes nicht als abgeschlossenes, historisches Projekt abhandelt, sondern ihn als Knotenpunkt für Diskurse, Praktiken und Fragestellungen aktiviert, welche auch heute noch Relevanz haben. Die Studierenden erarbeiten sich in interdisziplinären Teams Grundlagen aus der Theorie und Praxis und entwickeln gemeinsam ein Forschungsprojekt. Als Teil des Projektes erforschen und gestalten die Studierenden performative, literarische, visualisierende oder vermittelnde Formate, welche das „Wandern“ in die Gegenwart übertragen und (kritisch) verhandeln.

Literatur/Verweise

[1] vgl. u.a. Team, G. U. S. (2002). Post ex sub dis
[2] Benjamin, W. (1940) Über einige Motive bei Baudelaire. Zeitschrift Für Sozialforschung, 8(1-2)
[3] vgl. u.a. Wolff, J. (1985). The Invisible Flaneuse. Women and the Literature of Modernity. Theory, Culture & Society, 2(3), 37–46 und Jenks, C. (1995). Watching your Step: The History and Practice of the Flâneur. In C. Jenks (Ed.), Visual Culture (pp. 142–160). New
York
[4] Shaw, D. B. (2015). Streets for Cyborgs: The Electronic Flaneur and the Posthuman City. Space and Culture, 18(3), 230–242
[5] Marian Dörk, Sheelagh Carpendale, and Carey Williamson. The Information Flaneur: A Fresh Look at Information Seeking. CHI 2011: Proceedings of the SIGCHI Conference on Human Factors in Computing Systems, ACM, pages 1215-1224, May 2011