Diese Website ist nicht mehr aktiv. Aktuelle Informationen zu InterFlex finden Sie unter www.fh-potsdam.de/interflex.

INGENIEUR BAUKUNST MUSEUM- von der Idee zum Konzep…

INGENIEUR BAUKUNST MUSEUM- von der Idee zum Konzept

Restaurierung
Kulturarbeit
Informationswissenschaften
Design
Bauingenieurswesen
Architektur und Städtebau
2015/03 - 2015/07

Bild: Sayner Hütte bei Bendorf: http://www.bendorf.de/fileadmin/_processed_/csm_Giesshalle_df3f2bcba6.jpg

**Anmeldung: bis zum 10. April 2015 per E-Mail an jubin@fh-potsdam.de**

**Prof. Dr.

Mitgliederlisten und eventuell vorhandene Materialien sind nur für eingeloggte Nutzer zugänglich.

INGENIEUR BAUKUNST MUSEUM- von der Idee zum Konzept

INGENIEUR BAUKUNST MUSEUM- von der Idee zum Konzept

Bild: Sayner Hütte bei Bendorf: http://www.bendorf.de/fileadmin/_processed_/csm_Giesshalle_df3f2bcba6.jpg

Anmeldung: bis zum 10. April 2015 per E-Mail an jubin@fh-potsdam.de

Prof. Dr. Susanne Freund (FB Informationswissenschaften)
Prof. Nicola Lepp (FB Architektur/Studiengang Kulturarbeit)
Dipl.-Ing. Birgit Jubin M.A. (FB Bauingenieurwesen)

Ziel des Seminars ist es, ein erstes Konzept für ein INGENIEUR BAUKUNST MUSEUM zu erarbeiten. Die Teilnehmenden werden sich mit den Aufgaben und Tätigkeiten von Bauingenieur_innen beschäftigen und Überlegungen dazu anstellen, wie man diese in einem zeitgenössischen Ausstellungsformat an ein Laien- und Fachpublikum vermitteln kann. Recherchen in Museen und Archiven, d. h. die Auswahl und Bewertung von historischen Quellen – Objekten, Schriftgut, Karten, Bildmaterial – sollen dafür ebenso als Grundlage dienen wie die Sichtung von Literatur in Bibliotheken und anderen Kultureinrichtungen.
Im Rahmen von Exkursionen erhalten die Teilnehmenden praktische Einblicke in die Überlieferung von Archivalien, die bautechnischen Inhalte sowie in die Methoden der Auswahl von Materialien und Darstellung von Exponaten. In interdisziplinären Gruppen werden sie in selbständiger, begleiteter Arbeit diese Methoden anwenden und eine Museums- bzw. Ausstellungskonzeption erarbeiten, die am Ende erste Überlegungen für die praktische Umsetzung mit einschließt. Exemplarisch ausgewählte Inhalte aus dem Fachgebiet Bauingenieurwesen sind dafür aufzubereiten. Die eigenen Interessen und Ideen der Teilnehmenden sollen in die Arbeit einfließen.

Dieses interdisziplinäre Projekt richtet sich vor allem an Studierende des Bauingenieurwesens, der Informationswissenschaften und der Kulturarbeit. Eingeladen sind aber auch Interessent_innen anderer Fachdisziplinen.

Beginn: Freitag, den 24.04.2015
Seminarzeit: 8.45 Uhr bis 12.00 Uhr (22.5. bis ca. 16 Uhr)
Ort: Campus Kiepenheuerallee, Haus 1, Raum 1.12

Workload: 90 bzw. 120 h ≙ 3 bzw. 4 CP
Präsenszeiten: ca. 30 h
Termine: 24.4./ 8.5./ 22.5./ 5.6./ 26.6. sowie 2 Pflichtberatungen nach individueller Vereinbarung
Eigenarbeit: ca. 60 bzw. 90 h (je nach Studiengang)
davon ca. 30 h bis 26.6. / sonstige Arbeiten bis 31.8.
Andere Leistungen sind mit den Dozentinnen individuell abzustimmen!