Diese Website ist nicht mehr aktiv. Aktuelle Informationen zu InterFlex finden Sie unter www.fh-potsdam.de/interflex.

InterFlex - Interdizsiplinär Forschend Lernen an der FHP

InterFlex - Interdizsiplinär Forschend Lernen an der FHP

Die Fachhochschule Potsdam ist Preisträgern des Wettbewerbs „Exzellente Lehre“, einer gemeinsamen Initiative der Kultusministerkonferenz und des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft . "InterFlex - Förderung von Interdisziplinarität und Flexibilität zur Integration von Forschung, Wissens- und Technologietransfer in die grundständige Lehre" wurde von 2010 bis Ende 2013 mit Mitteln des Stifterverbandes und des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg realisiert. Seit 2014 ist es Teil des regulären Lehrangbots.

Seit dem Sommersemester 2010 entstehen immer neue interdisziplinäre Lehrveranstaltungen, die die Chance bieten, Fragestellungen, Methoden und Herangehensweisen unterschiedlicher Fachdisziplinen kennenzulernen und zu erproben. Gleichermaßen Lehrende wie Studierende sind regelmäßig aufgefordert, sich mit Ideen für interdisziplinäre, an Wissens- und Technologietransfer orientierte Lehrveranstaltungen an InterFlex zu beteiligen.

Ringvorlesung: Let´s talk about Gender und Diversity als berufliche Schlüsselkompetenz

Ringvorlesung: Let´s talk about Gender und Diversity als berufliche Schlüsselkompetenz

Nach der erfolgreich durchgeführten Ringvorlesung in den letzten zwei Semestern an der Fachhochschule Potsdam (Dokumentation unter: http://interflex.incom.org/workspace/76) gibt es nun eine Fortsetzung. Es gibt wieder die Möglichkeit, fächerübergreifend und interdisziplinär, Theorien, Forschungsprojekte und praxisbezogene Projekte zu diskutieren. Wieder werden Expert_innen ihre Themen zur Diskussion stellen: u.a. Rassismus (und Sprache), Antiziganismus, Adultismus, Gender/Queer, Interkulturalität, Migration und das Konzept des Verbündet-Seins – immer bezogen auf gesellschaftliche Realitäten und/oder Praxisbereiche. Alle genannten Diversitydimensionen werden danach befragt, inwiefern Intersektionalität eine Rolle spielt. Allen Beiträgen liegt zugrunde, dass – über das gesetzlich verankerte Gender Mainstreaming und über das Allgemeine Gleichstellungsgesetz – Gender und Diversity zu Schlüsselkompetenzen für berufliche Qualifikationen zählen. Die Ringvorlesung bietet Ihnen Informationen neuerer Ansätze, die Möglichkeit von gegenseitigem Austausch. Hier erhalten Sie auch Anregungen, die zu eigenen Projekten führen können. Zu den Vorträgen sind alle herzlich willkommen! Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Menschen, Migrationen, Memorien

Menschen, Migrationen, Memorien

Im Kommentar für das Vorlesungsverzeichnis des Wintersemesters 2010/11 stand folgendes:

"Die zweisemestrige, interdisziplinäre Veranstaltung [Migrationsbewegungen in der Biographieforschung] richtet sich in erster Linie an Studierende der Studiengänge in den Fachbereichen Soziale Arbeit und Informationswissenschaften, jedoch auch an alle anderen Interessierten. Ziel ist die Erschließung migrationshistorischer Zusammenhänge mittels Literaturrecherche und Archivnutzung. Die Veranstaltung hat Projektcharakter und ist im Sinne forschenden Lernens angelegt: die Teilnehmenden erarbeiten Fragestellungen zu erschiedenen Migrationsbewegungen vor dem Hintergrund eigener familienhistorischer oder biografischer Bezüge und nutzen dann unterschiedliche Instrumente des Forschungshandwerkes zum Wissenserwerb und zur wissenschaftlichen Reflektion."